Kategorie:


Autor: FolterKnecht Verfasst am 29. 06. 2018
Battlefield 5
Battlefield 5: Closed Alpha gestartet, Keys nur per Einladung, Systemanforderungen





Die Ereignisse bei Battlefield 5 überschlagen sich geradezu. EA und DICE haben heute kurzerhand die Closed Alpha für Battlefield 5 PC gestartet. Keys gibt es allerdings nur per Einladung. Für die Alpha gibt es nun auch Systemanforderungen: Welche Hardware braucht man für die BF5 Alpha?


BF5 Alpha: Welche Spielmodi sind drin?


Zwei Spielmodi stehen in der Alpha zu Battlefield 5 bereit: Eroberung und Große Operationen (Fall of Norway). In der Grand Operation kann man die Spielmodi Luftlandung und Durchbruch verbinden. Luftladung bedeutet, dass man als Fallschirmspringer hinter die feindlichen Linien springt und die Artillerie ausschalten soll. Bei Durchbruch besteht die Aufgabe darin, feindliche Sektoren in einer festgelegten Reihenfolge zu übernehmen. Als Rahmenprogramm für die Alpha gibt es Sonderaufträge und tägliche Befehle. EA weist darauf hin, dass die Closed Alpha für Tests der Entwickler gedacht ist. Die Inhalte seien keinesfalls final und das wird man als Spieler auch bemerken.


Battlefield 5: Welche Hardware braucht man für die Alpha?


Bei den nun veröffentlichten Systemanforderungen weist EA darauf hin, dass diese (vorerst) nur für Closed Alpha gelten. Sie geben aber sicher valide Hinweise darauf, welche CPU und Grafikkarte man minimal benötigt und welche empfohlen werden. Für die Battlefield 5 Alpha wird demnach mindestens ein 64-Bit-Windows ab Windows 7 vorausgesetzt, weil Battlefield 1 minimal 8 GByte Arbeitsspeicher benötigt. Als Grafikkarte reicht eine AMD Radeon HD 7850 (2 GiB) oder eine Geforce GTX 660 (2 GiB) bzw. eine GTX 1050. Unausgeglichen wirken die Angaben für die CPU der minimalen Systemvoraussetzungen. Ein AMD FX-6350 bietet normalerweise deutlich weniger Leistung als ein Intel Core i5-6600K mit Skylake-Architektur. Allerdings hatten wir bereits bei unserem Test der Battlefield 1 Beta festgestellt, dass im CPU-Limit massive Leistungssteigerungen unter DirectX 12 im Vergleich zu DirectX 11 möglich sind.

Bei den Empfehlungen fällt direkt auf, dass EA/DICE bei der Direct-X-Version Unterschiede machen. Reicht minimal noch Direct X 11.0, wird bei den Empfehlungen Direct X 11.1 genannt - wie bei Battlefield 4. Bisher spielt Direct X 12 aber noch keine Rolle in den Specs. Ansonsten setzt man ein 64-Bit-Windows-10 voraus, 12 oder 16 GiB Arbeitsspeicher (ohne nähere Ausführung) und einen Ryzen 3 1300X oder einen Core i7-4790. Auf Seiten der Grafikkarten werden eine Geforce GTX 1060 in der 3-GiB-Ausführung oder eine Radeon RX 480 4 GiB genannt - hier hat sich seit 2016 (Battlefront 1) nichts verändert. Insgesamt benötigt man 50 GiB freien Plattenspeicher.







QUELLE http://www.pcgameshardware.de

Drucken